food

rezept: rumkugeln

ich kann es noch gar nicht glauben, dass in genau vier wochen weihnachten ist. eigentlich wollten wir um den 24. dezember wegfahren, um dem ganzen trubel zu entfliehen. aber wegen weihnachtsprojekten für we love handmade hat mich in den letzten tagen schon so richtig die weihnachtsstimmung gepackt. weihnachtliche deko aufstellen, geschenkpapier selbermachen, menüs zusammenstellen, geschenkanhänger beschriften und dann noch für die familienfeier am wochenende süße köstlichkeiten vorbereiten. mhmmm. da bereits das erste adventwochenende vor der tür steht, darf natürlich der klassiker in unserem weihnachtskeks-repertoire nicht fehlen: die rumkugel.

STROH-rumkugeln-10statt vanillekipferl und windgebäck gibt es bei uns in der familie seit jahren rumkugeln. schon mit meiner oma wurden fleißig die kleinen kügelchen gewuzelt. damals gab es für mich noch die kindervariante, aber mittlerweile darf der STROH 80 rum nicht mehr fehlen. die süßen nuss-schokobällchen, veredelt mit einem kräftigen schuss rum, sind handgemacht doch einfach am besten. zwar ist die rezeptur des österreichischen rums bereits seit 180 jahren geheim, aber die der rumkugeln darf ich euch heute weitergeben. eines kann ich euch versichern, dieses rezept klappt bestimmt!

ihr braucht:
300 g zartbitterschokolade
2 el kakao
6 el rum
200 g mandeln (gemahlen)
125 g butter (zimmertemperatur)
125 g staubzucker
kakao, kokos- oder schokostreusel zum wälzen

STROH-rumkugeln-1
so geht’s:
zuerst gebt ihr die butter aus dem kühlschrank, damit sie zimmertemperatur bekommt. danach müsst ihr die zartbitterschokolade in der küchenmaschine zerkleinern. in einer großen schüssel, wird der kakao und der staubzucker durch ein sieb gerieben. dann werden die geriebenen mandeln und die weiche butter mit dem mixer oder mit den händen durchgeknetet. während des durchknetens könnt ihr nach und nach den rum zu der schokoladen-nuss-masse hinzugeben. danach stellt ihr die masse für eine knappe stunde in den kühlschrank. sobald die masse lang genug gerastet hat, könnt ihr kleine portionen mit einem teelöffel ausstechen und mit den händen zu kugeln wuzeln.

STROH-rumkugeln-2
STROH-rumkugeln-3
STROH-rumkugeln-4
die rumkugeln wälze ich am liebsten in kokosstreusel und in kakaopulver, ihr könnt sie je nach geschmack auch in schokostreusel wälzen. dann einfach nur mehr in kleine papierförmchen legen und schon sind die rumkugeln für die nächste weihnachtsfeier transportfähig!

STROH-rumkugeln-9STROH-rumkugeln-7STROH-rumkugeln-11STROH-rumkugeln-12die süße kleine köstlichkeit sorgt bei euer weihnachtsfeier bestimmt für gute stimmung! was esst ihr in der weihnachtszeit am liebsten?

sponsored post: dieser beitrag ist in kooperation mit STROH entstanden.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    HappyFace313
    26. November 2015 at 1:08 PM

    :-) Ich liiiiebe Rumkugeln!
    Ich würde sie ja gern „nachmachen“, aber ich weiss nicht, wie ich die 300g Schokolade in Pulverform bekomme.
    Reiben?
    Ich versuche jedes Jahr Plätzchen – die ich bunt dekoriere – und Vanillekipferln zu backen. Manchmal kommen noch Kokosbusserln dazu. Je nach Zeit und Laune.
    Guten Appetit bei den leckeren Köstlichkeiten.
    Liebe Grüße :-)

  • Reply
    sisters, jeans & messy buns
    30. November 2015 at 2:32 PM

    Hey! :)
    Hmmmm….. dieses Rezept steht ganz oben auf meiner Nachkoch-Liste. Ich liebe Rumkugeln in der Weihnachtszeit und deine sehen zum Anbeißen aus! ;)
    Liebe Grüße, Natascha

  • Reply
    Rezepte & DIY-Inspirationen: Birthday-Table & Gin-Bar - we love handmade
    3. Dezember 2015 at 6:59 PM

    […] Die Rumkugeln aka Schokobomber wurden bereits ein paar Tage vorher gewuzelt. Das Rezept findet ihr hier. Was natürlich bei unserem Brunch nicht fehlen durfte, eine Käseplatte mit […]

Leave a Reply

10 − 7 =