fashion

label to watch: mark & julia

vergangenen freitag luden mark & julia zur aktuellen kollektionspräsentation. in urbaner baustellenumgebung wurde aswadia, die bereits siebente kollektion von mark baigent und julia rupertsberger, im zukünftigen wiener hotspot und concept store sneak in präsentiert.nicht nur folkloristische elemente wurden in dieser herbst/winter 2014/15 kollektion wieder aufgenommen, sondern auch die zusammenarbeit mit hannah wagner und ihren bodychains. für die label to watch serie haben sich das designer-duo mark & julia kurz zeit genommen, um folgende fragen zu beantworten:

haben trends einfluss auf eure arbeit?
mark & julia hat schon einen eigenen look. die herausforderung ist aktuelle „trends“ bis zu einem gewissen grad einfließen zu lassen, ohne dass diese unseren look verändern.

mark&juliaseid ihr sehr verschieden? und wenn ja: wie kommt ihr auf einen gemeinsamen nenner?
wir sind in vielen dingen sehr ähnlich und unterscheiden uns in wenigen punkten – kommunikation ist der schlüssel zu einem gemeinsamen nenner.

mark&juliawas sind eure pläne für das label mark & julia in den nächsten jahren?
also jetzt fokussieren wir uns nur auf unsere kunden. aber es ist natürlich ein laden/atelier in planung, da wir eine anlaufstelle brauchen.

mark&juliawie muss sich ein junges label präsentieren, um nicht unterzugehen und sich am markt zu behaupten?
das ist eine schwierige frage. wir denken es ist wichtig, dass man eine klare aussage durch die kollektionen und die online-präsenz erkennen kann. es sollte aufeinander abgestimmt sein, wie über das label kommuniziert wird.

mark&julia mark&julia

mark & julia
website | online-shop | facebook | twitter

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    5 × 3 =