mit kitsch und co. kann man mich eigentlich jagen, aber am valentinstag darf eine extra portion liiieeeebe einfach nicht fehlen. daher gibt es hier für morgen ein paar valentinstagkarten zum selbermachen.

wenn ihr auch lauter herzerl in den augen habt wie ich, ist dieses diy vielleicht das richtige für euch. für dieses herz-muster braucht ihr ein wenig geduld, ein stempelkissen und einen radiergummi. nehmt entweder den radiergummi auf der rückseite eines bleistifts oder wie ich die mine von einem radiergummistift. zeichnet das herz zuerst vor und mit einem stanleymesser schnitzt ihr die form in den gummi. für das rote herz in der mitte habe ich rote acrylfarbe verwendet. bevor ihr auf der karte zu stempeln beginnt, druckt ein paar herzerl auf einem schmierpapier zur probe und schon kann das stempeln losgehen.

ihr braucht:
radiergummi
bleistift (um die vorlage zu zeichnen)
stanleymesser
stempelkissen
rote acrylfarbe (oder rote stempelfarbe)
stärkeres papier für die karte

dauer: 1 stunde

ein schnelles diy, ist dieser kussmund-print. roten lippenstift auftragen und zuerst auf einem papier üben, welche kussmundform am besten gefällt und dann 6 mal ein a5 papier küssen, fertig.

ihr braucht:
lippenstift
karte oder stärkeres papier

dauer: 10 minuten


für die nächste valentinstagskarte braucht ihr nicht umbedingt stickkenntnisse. so geht´s: mit einem bleistift die einstichpunkte auf dem papier markieren und mit einer stecknadel durchstechen, so kommt ihr dann mit nadel und faden leichter durch. mit dem stickgarn beginnt ihr von der rückseite mit dem kreuzstich. nachdem ihr mit dem sticken fertig seid, vergeßt nicht den faden auf der rückseite zu verknoten.

ihr braucht:
sticknadel
stickgarn
stecknadel
bleistift
karte oder stärkeres papier
kuvert

dauer: 1 stunde

ihr könnt die karten entweder in einem kuvert oder wie ich in einem bilderrahmen verschenken. ich wünsch euch einen schönen valentinstag!!