fashion food

rezept: tarte tatin surprise

wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, gibt es in letzter zeit auf meinem blog und vor allem hier vermehrt food posts und wer ganz genau aufgepasst hat, wird vielleicht bemerkt haben, dass es sich immer um rein vegetarische gerichte handelt. tja, das hat den einfachen grund, dass ich seit mittlerweile 15 jahren auf fleisch verzichte. gestern habe ich mal wieder etwas neues ausprobiert, denn mein speiseplan besteht sonst meistens aus risotto, pasta und salat. da dies meine umgebung zu wissen scheint bekomme ich zu weihnachten oft kochbücher geschenkt. dieses jahr lag „genussvoll vegetarisch“ von yotam ottolenghi
unter dem christbaum. 

und schon geht´s los: diese tarte mit karamelisierten kartoffeln ist der absolute wahnsinn. das rezept ist für 4 personen gedacht, ist aber als vorspeise auch für doppelt so viele geeignet!

was ihr benötigt:
200 g kirschtomaten
olivenöl
500 g geschälte kartoffeln (im kochbuch steht zwar ungeschält, aber ich persönlich bevorzuge sie ohne schale)
1 große zwiebel in dünnen scheiben schneiden
40 g zucker
10 g butter
oregano
150 g ziegenkäse
1 stück fertig ausgerollten blätterteig

den backofen auf 130 °C vorheizen. die tomaten halbieren und mit der schnittseite nach oben auf das backblech setzen. mit etwas olivenöl beträufeln und mit salz & pfeffer bestreuen. in etwa 45 minuten im backofen trocknen lassen. wenn es die zeit nicht erlauben sollte, könnt ihr auch getrocknete tomaten fertig kaufen.

in der zwischenzeit die kartoffeln (diesmal haben wir rote kartoffeln verwendet, rote emmalie. bekommt man im bioladen und der unterschied zu herkömmlichen kartoffeln ist deutlich merkbar.) 25 minuten in kochendem salzwasser garen, abgießen und abkühlen lassen. in ca. 2 cm große scheiben schneiden.
zucker und butter erhitzen, dabei ständig rühren bis hellbrauner karamell entsteht. die backform mit backpapier auslegen die karamellmasse gleichmäßig verteilen und mit oregano bestreuen. im bereits für den karamell verwendeten topf die zwiebel goldbraun anschwitzen (nehmen die restliche süße auf).  die kartoffelscheiben in der backform dicht verteilen und die lücken mit den getrockneten tomaten und zwiebel auffüllen. alles gut mit salz und pfeffer würzen. (laut rezept gehört der ziegenkäse nun auf die füllung gelegt, diesen habe ich aber vergessen) den blätterteig auf die tartefüllung legen und den teigrand vorsichtig zwischen backform und füllung stecken.
den backofen auf 200 °C vorheizen. die tarte 25 minuten backen und dann auf 180 °C weitere 10 minuten backen, bis der teig goldbraun ist. aus dem ofen nehmen und 2 minuten ruhen lassen. mit einem umgedrehten teller fest auf die backform drücken und beides zusammen vorsichtig aber schnell wenden. dann die backform anheben und das backpapier entfernen. die tarte tatin heiß oder warm mit grünem salat servieren. hier habe ich dann den vorher vergessenen ziegenkäse drüber gerieben. bon appetite!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    michi
    5. Januar 2012 at 12:58 PM

    nomnomnom! als neo-vegetarierin bin ich ja immer dankbar für neue rezepze! :-)

  • Reply
    Daniela
    5. Januar 2012 at 7:07 PM

    Wow, das sieht ja extrem lecker aus!! Ich rieche sie förmlich. Und noch dazu ist die gute Tarte, da du auf den Ziegenkäse vergessen hast, sogar vegan (wenn man auch die Butter durch gute Margarine ersetzt). Ich war auch 12 Jahre Vegetarierin und bin nun seit 2 Monaten unter die Veganer gegangen. Merci daher für dieses leckere Rezept!

  • Reply
    Carola
    5. Januar 2012 at 8:51 PM

    oioioi

  • Reply
    Paul
    16. Januar 2012 at 2:54 AM

    Bin gerade eben durch Zufall vorbei gekommen. Gefaellt mir bis jetzt sehr.

Leave a Reply

16 − sechzehn =