rhabarber fig tartenach dem foodcamp am 25. mai war die motivation groß, sich mit kamera und kochlöffel in die küche zu stellen. da hat sich der im kühlschrank wartende rhabarber natürlich hervorragend angeboten.

ihr braucht:
fertigen mürbteig (ja, ich war eine faule)
zwei packungen rhabarber
eine packung getrocknete feigen
halber teelöffel vanillezucker
eine packung schlagobers
tarte-form
backpapier

feigen rhabarberrhabarber gründlich waschen und die hälfte in ca. 3cm breite stücke schneiden. die feigen habe ich in längsstreifen geschnitten. der backofen kann auch bereits auf 200 grad vorgeheizt werden.

rhabarber fig tartedas backpapier zusammenknüllen und befeuchten, so ist es formbarer und schmiegt sich leichter in die ecken der backform. den mürbteig in der form auslegen und die geschnittenen feigen auf dem boden verteilen.

rhabarber fig tartedie zweite packung rhabarber mit dem schlagobers und dem vanillezucker mit einem standmixer mixen. die masse in die tarte-form gießen und mit den rhabarberstücken bedecken. den über den rand schauenden teig ein wenig einrollen. für 30 minuten bei ober/unterhitze in den ofen schieben und warm servieren. ich wünsche guten appetit!

rhabarber fig tartedas nächste mal probier ich das rezept der kleinen rhabarber tartelettes vom stepford husband. diesen foodblog kann ich euch prinzipiell wärmstens ans herz legen!